Fassungen

Unter Fassen ist das Befestigen von Edelsteinen in Edelmetall zu verstehen. Diese Arbeit wird vom Juwelenfasser ausgeführt.

Griff- oder Chaton- Fassung

In jeden Griff wird innen seitlich eine Rille eingefräst. Der Stein wird eingesetzt und die Griffe werden angedrückt oder mit einer Zange zusammengezogen.

Krappenfassung:

Sie besteht meist aus 4 oder 6 einzelnen zarten Teilen, die den Stein in erhabender Form halten, so dass von allen Seiten Licht eindringen kann.

Geschlossene Fassung oder Zarge

Eingeriebene oder verwischte Fassart

Der Stein wird zuerst genau im Metall eingepasst, also justiert. Danach wird der Rand vorsichtig angedrückt und angerieben.

Kornfassung

  • Pavee: mehrere Steine werden eng nebeneinander gefasst. Der Begriff kommt aus dem    
  • Französischen und bedeutet pflastern
  • Faden: die Steine werden in einer Linie gesetzt
  • Millgriff: die  Ränder werden mit einem Rädchen verziert.
  • Mit einem Stichel werden von verschiedenen Seiten Metallspäne aufgestochen und über den   
  • Stein gestoßen. Danach werden diese Späne freigestochen und mit einem konkaven Punzen     am
  • Stein angerieben und kugelig geformt.

Kanalfassung

In die Metallwände wird seitlich innen eine Rille eingefräst. Die Steine werden vorsichtig in     diesen Kanal hineingeschoben und die Metallränder werden satt angerieben

Ringbezeichnungen mit verschiedenen Fassarten:

  • Solitär : ein Ring mit einem Stein
  • Riviere: mehrere aneinandergereihte Steine
  • Memoire: Steine um den ganzen Ring herum
  • Entourage: Mittelsteine umgeben von kleinen Steinen
  • Bandring: ein meistt ovaler größerer Stein in der Mitte, der rechts und links mit je zwei  kleinen Steinen verziert ist

Kettenarten

  • Panzerketten
  • Flachpanzerketten
  • Erbsketten
  • Ankerketten